Raum mit einem Wasser-Erde-Konflikt

Dieses Mal ein Blick in eine private Wohnung.

Was fällt zuerst auf, wenn Sie dieses Wohnzimmer betrachten?

Das schwarze Sofa zieht alle Blicke auf sich. Besonders da es einen harten Kontrast zur apricotfarbenen Wand bildet.

Ferner stehen beide Sofateile direkt vor einem Fenster. Aus Feng Shui-Sicht wäre es besser, das Sofa vor eine geschlossene Wand zu stellen. So jedoch steht es mitten im Durchzug. Das beschränkt die Aufenthaltsqualität erheblich.

 

Bei längerer Betrachtung wird der Raum immer unruhiger. Der Betrachter ist hin- und hergerissen zwischen innen und außen, Wand und Sofa, Glastisch und Häkeldeckchen. Mit all den Fenstern könnte es sich auch um einen Wintergarten handeln. Es wird deutlich, dass das Qi den Raum durchflutet und an keinem Punkt zur Ruhe kommt.

 

Die Unruhe ist demnach das eine Problem und der Kontrast zwischen Sofa und Wand das andere.

Das schwarze Ledersofa gehört zur Wandlungsphase Wasser. Die apricotfarbene Wand dagegen lässt sich der Wandlungsphase Erde zuordnen. Im Kreislauf der 5 Elemente befinden wir uns im Kontrollzyklus, denn die Erde kontrolliert das Wasser. In diesem Fall jedoch ist das Wasser der dominante Part, sodass es sich um den umgekehrten Kontrollzyklus handelt. Das Wasser beherrscht die Erde. Ein Konflikt ist vorprogrammiert und wird duch den starken Qi-Fluss verschlimmert.

 

Dieser Raum ist ein gutes Beispiel für: Wollte es sich gemütlich machen, hat aber nicht so geklappt wie vorgestellt.