Ein sehr holziger Raum

 

Dieser Innenraum sieht aus wie aus längst vergangener Zeit. Auf den ersten Blick denkt man vielleicht ans Biedermeier. Doch beim näheren Betrachten fallen der zugemauerte Kamin, die Buddha-Statue und die klassizistische Kommode ins Auge. Ein Stilmix also. Und wie fühlen Sie sich, wenn Sie das Foto längere Zeit betrachten?

Fühlen Sie sich lebendig und erfrischt? Werden Sie unruhig? Möchten Sie fliehen?

Alles denkbare Möglichkeiten, denn Räume wirken auf jeden Menschen anders und genau darum geht es beim Feng Shui.

 

Was lässt sich nun unter Berücksichtigung der 5 Wandlungen über den Raum sagen?

Die Mischung verschiedener Elemente unterschiedlicher Epochen und Kulturen mag ungewöhnlich sein, ist aber nicht das auffälligste Merkmal.

Am dominantesten finde ich persönlich den Grünton. Er färbt sogar auf den Fliesenboden und die weiße Decke ab. Der gesamte Raum "leuchtet". Ob man das nun scheußlich oder schön findet, hängt ganz davon ab, welches Element man selbst braucht bzw. natürlich auch von den persönlichen Vorlieben. Grün jedenfalls gehört zur Wandlung "Holz".

Die Mischung verschiedener Stile lässt sich ebenfalls dem Holz zuordnen, da es dem Raum etwas Verspieltes gibt, ihn aber auch unruhig macht.

Wie das Foto erkennen lässt, ist das Zimmer klein, dafür jedoch ziemlich zugestellt. Der wuchtige Schrank erschlägt einen bereits beim bloßen Betrachten des Bilds. Enge ist eine Eigenschaft der Erde.

 

Die meisten Menschen werden in diesem Raum weder Ruhe noch Erholung finden, denn das Element "Holz" ist äußerst dominant. Daran kann das Bisschen "Erde" nichts ändern. Dass er als Ess- und Wohnzimmer gedacht ist, verwundert.

Tatsächlich ist es auch kein Zimmer in einem Museum, sondern ein Ferienhaus.

Wer genau diese Energie braucht, wird sich in seinem Urlaub gut erholen. Alle anderen werden das Haus wahrscheinlich nur einmal buchen und danach nie wieder.