Fast erloschenes Feuer

Sieht nett aus, oder? Betrachten Sie das Bild eine Zeit und lassen Sie es auf sich wirken.

Aus Feng Shui-Sicht ist dieser Raum sehr spannend und hoch interessant.

Zuerst einmal fällt die fehlende Farbe auf. Der gesamte Bildausschnitt ist in dunklen Braun-, Creme- und Grautönen gehalten. Das ist momentan modern und an sich nicht weiter ungewöhnlich.

Interessant wird es erst, wenn man den Wohnkontext einbezieht. Es handelt sich um eine herrschaftliche Villa. Mit herrschaftlich verbinde ich schwere, dunkle Möbel, Pomp, dunkle Farben, aber vor allem Präsenz. Spüren Sie hier Präsenz und Schwere? Ich nicht. Die hellen Farben der Möbel, Wände und Decke verleihen dem Raum Leichtigkeit. Der dunkle Boden ist das einzig schwere, erdende Element. Das ist widersprüchlich.

Nun der Raum aus Feng Shui-Sicht mit den 5 Elementen analysiert:

Herrschaftlich steht für die Wandlungsphase "Feuer". Ein prominentes Beispiel ist das Innere der Semperoper in Dresden. Das "Feuer" protzt, ist königlich, zeigt Präsenz, verwendet edle Stoffe (Samt) und kräftige Farben. Es ist temperamentvoll. Das ist in diesem Raum so nicht gegeben. Die Ausstattung wirkt schon etwas protzig und herrschaftlich, aber wo ist die Farbe geblieben, wo das Temperament, wo die Dramatik? Keine Spur davon. Das Feuer dieses Raums ist eher kalt und nur noch am Glimmen.

Wie kommt das?

Die fehlende Farbe macht den Unterschied. Der dunkle, schwere Boden gehört dem Element "Wasser" an. Wasser kontrolliert/löscht Feuer.

Das Unbunte der Möbel und Wände ist dem "Metall" zuzuordnen. Metall stärkt Wasser.

Metall und Wasser sind dermaßen stark, dass von dem herrschaftlichen Feuer nur noch ein sachtes, kaltes Glimmen wahrzunehmen ist.