James Bond - Goldfinger (1)

Erd-Raum mit Feuereinfluss

Wer erinnert sich nicht an den jungen Sean Connery als James Bond 007?! Wie viele von Ihnen haben dabei auf die Räumlichkeiten geachtet? Wahrscheinlich die wenigsten, denn Filmräume nehmen wir meist als gegeben hin. Ich finde die Kulissen in den James Bond-Filmen immer wieder spannend, weshalb ich ihnen eine Reihe in meinem Feng Shui-Blog widme.

Beginnen möchte ich mit Goldfinger.

Sehen Sie sich diesen Raum einmal genauer an. Woran erinnert er Sie?

Mich an ein Herrenzimmer. Ich kann mir hier gut mehrere Clubsessel mit Zigarre rauchenden Herren im Anzug vorstellen, die die aktuelle Finanzzeitung lesen und die Börsenkurse studieren.

Die Wände sind mit einem dunklen Holz - wahrscheinlich Eiche - vertäfelt. Der Tisch wirkt schwer und massiv. Am meisten stechen der rote Sessel und die rote Tür aus der Kulisse hervor. Es gibt auch edle Elemente wie die Uhr hinten links, das Fernrohr rechts auf dem Tisch und die Stehlampe ganz links im Bild.

Es ist faszinierend:

Der Raum strahlt eine gewisse Schwere und Stabilität aus und wirkt trotzdem nobel. Insgesamt ist es eine sehr gelungene Komposition.

Welche Wandlungsphasen finden sich wieder?

Definitiv die Wandlungsphase Erde. Sie ist das, was dem Raum Stabilität, Schwere, aber auch Geborgenheit verleiht. Es ist der Raum einer Person, deren Autorität man nicht in Frage stellt, an deren Wertvorstellungen man nicht rüttelt.

Was ist mit den Elementen, die dem Raum gleichzeitig etwas Pompöses, Majestätisches verleihen? Diese sind der Wandlungsphase Feuer zuzuordnen. Das unterstütz die Autorität der Person.

 

Insgesamt handelt es sich um einen Erd-Raum mit Feuereinfluss.