Die Kunst des Wohnens von D. Walters (2)

Dieser Beitrag befasst sich mit dem 3. und 4. Kapitel des Buchs "Feng Shui - Die Kunst des Wohnens" von Derek Walters.

 

Wie bereits im letzten Artikel erwähnt, erweitert D. Walters sein Begriffsrepertoire im 3. Kapitel um die 5 Elemente. Zu jeder Wandlungsphase fertigt er einen kleinen Steckbrief an. Das ist nett, aber ...

mit Einschränkungen zu betrachten, denn sein Verständnis der 5 Elemente ist äußerst technisch. Ihm fehlt jegliches Gefühl für die Wandlungsphasen, was ihn auch zu der ein oder anderen falschen Zuordnung verleitet. Beispielsweise ist Beton selten der Wandlung "Erde" zuzuordnen, sondern meistens dem "Metall". Das liegt daran, dass die Mischrohstoffe für Beton zwar durchaus "Erde" sind, aber sich im verbauten und festen Zustand meistens ein metallischer, z.T. auch wässriger Charakter ergibt.

Des Weiteren erläutert er den Hervorbringungs- und Zerstörungszyklus und die Bergformen, die mit jeder Wandlung verbunden sind.

Das ist wichtig für das 4. Kapitel, denn dort setzt er das Element des Gebäudes in Beziehung zum Element der Landschaft. Er exerziert sämtliche 25 Möglichkeiten durch. Je nachdem, ob sich die Wandlungsphasen im Hervorbringungs- oder Zerstörungszyklus zueinander befinden, zieht Walters daraus andere Schlussfolgerungen bzw. gibt andere Empfehlungen zur Gebäudenutzung. Auch hier weise ich auf das sehr technische Verständnis Walters' von den 5 Elementen hin. Ich stimme seinen Nutzungsempfehlungen nicht unbedingt zu. Trotzdem ist das Kapitel interessant, da es zeigt, wie die 5 Wandlungsphasen in Bezug auf Gebäudeformen genutzt werden können.

 

Erfahren Sie im nächsten Artikel mehr über Kapitel 5 und die 8 Trigramme.

 

Die vollständige Buchrezension erhalten Sie für nur 4 €* als pdf-Version. Bestellen Sie sie gleich über das Kontaktformular.