Das Feng Shui Grundlagenwerk von A. Pasteur (5)

Auf Kapitel 5 werde ich nicht näher eingehen, da es rein esoterisch beschreibt, wie die Feng Shui-Korrekturen, die in Kapitel 4 aufgezählt werden, energetisch aufgeladen werden können. Wie ich bereits erklärt habe, hat das nichts mit Feng Shui zu tun. Quellenangaben gibt es dazu auch nicht, weshalb jeder Leser selbst entscheiden soll, was er davon hält.

 

In Kapitel 6 geht es um die Berechnung günstiger Zeitpunkte auf Grundlage von Tages- und Stundensternen.

Pasteur erklärt, wie die Sterne berechnet und wofür sie verwendet werden. Hier folgt er abermals der Hongkong-Schule, die von solchen  Berechnungen lebt. Die günstigen Zeitpunkte (für z.B. den Beginn von Renovierungsarbeiten oder die Hochzeit) werden auf die Minute genau berechnet. Da Pasteur klar ist, dass das so in der Praxis nicht umsetzbar ist, räumt er ein Zeitfenster von 20 min. ein, d.h. die Arbeiten oder die Hochzeit o.Ä. können 10 min früher oder später als der errechnete Termin beginnen.

Ich finde diese Art von Berechnungen zu genau und damit nicht alltagstauglich. Einen günstigen Tag für z.B. eine Wohnungsrenovierung herauszusuchen und vielleicht noch ein Zeitfenster von 1 - 2 Stunden anzugeben, ist in Ordnung. Aber dem Kunden zu empfehlen, er müsse mit dem Streichen um 15:43 Uhr (+- 10 min.) anfangen, weil das der optimale Zeitpunkt wäre, schießt über das Ziel hinaus. Natürlich gibt es auch solche Leute, die es ganz genau wissen möchten, aber die meisten Kunden werden diesen Rat eher als einengend denn als hilfreich empfinden. In meinen Beratungen beschränke ich mich darum auf den Tag und vielleicht noch ein Stundenpaar.

 

Lesen Sie in den nächsten Beiträgen mehr über Kapitel 7.

 

Die vollständige Buchrezension erhalten Sie für nur 4 €* als pdf-Version. Bestellen Sie sie gleich über das Kontaktformular.